Wiederaufnahme des Regelunterrichts

//Wiederaufnahme des Regelunterrichts

Konzept zur Wiederaufnahme des Regelunterrichts an der Villa Wewersbusch

Als eine der ersten Schulen in Deutschland wird die Villa Wewersbusch zum 11. Mai den regulären Präsenzunterricht wieder aufnehmen. Da wir in den vergangenen Wochen sehr gute Erfahrungen mit unserem Konzept des Online-Unterrichts gewonnen haben, werden wir diesen weiterhin als alternative anbieten. Daher starten wir nicht mit einem rollierenden System, wie von der Landesregierung für die staatlichen Schulen vorgeschlagen, sondern bieten eine Rückkehr zum gewohnten Präsenzunterricht für alle Jahrgänge an. Der Unterricht findet in allen gewohnten fächern statt.

Präsenzunterricht an der Villa Wewersbusch

„Es gelten die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur (CoronaBetrVO) für Schulen in NRW und die Hygienevorschriften der Villa Wewersbusch.“

Allgemein

Das Schulgebäude der Villa Wewersbusch ist für den Unterricht ab dem 11.05.2020 wieder geöffnet. Das Internat bleibt weiterhin geschlossen. Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist für Schüler und Lehrer auf dem Schulgelände sowie im Schulgebäude nicht erforderlich. Es gilt erhöhte Umsicht sowie ein allgemeiner Mindestabstand von 1,5 m.

Unterricht und Schulbus

Der Präsenz- und Onlineunterricht findet für die Klassenstufen 5 bis 10 sowie 11 bis 13 parallel statt. Wochenweise entscheiden die Eltern, bzw. die Erziehungsberichtigten über die Teilnahme am Präsenz- oder Onlineunterricht.

Die Schulbusse fahren nach Fahrplan, welcher je nach Schülerteilnahme am Präsenzunterricht wöchentlich angepasst wird. In den Schulbussen ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes sowie die Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften zwingend erforderlich. Der Unterricht beginnt für alle Klassen um 08:25 Uhr und endet für die Klassen 5 bis 10 um 13:45 Uhr, für die Oberstufe um 15:45 Uhr. Es wird nach dem gültigen Stundenplan unterrichtet. Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist während des Unterrichts nicht erforderlich. Die allgemeinen Hygienevorschriften sind jedoch zwingend einzuhalten. Es entsteht kein Nachteil für Schülerinnen und Schüler im Online-Unterricht, oder im Präsenzunterricht. Hierfür tragen die Fachlehrer Verantwortung.

Das Clubangebot im Nachmittagsbereich kann bis auf weiteres nicht stattfinden. Allerdings kann die Zeit nach 14 Uhr für individuelle Fördermaßnahmen in den Hauptfächern genutzt werden, näheres dazu beschließen die Fachlehrerinnen und Fachlehrer.

Der Präsenzunterricht findet ausschließlich in den vorgesehenen Klassenräumen statt. Die Spindanlagen, die Sitzgruppen sowie Sitz- und Arbeitsmöglichkeiten außerhalb der Klassenräume stehen nicht zur Verfügung. Jeder Schüler erhält einen festen ihm zugeordneten Sitzplatz in einem Klassenraum. Entsprechend des Mindestabstands von 1,5 m ergibt sich eine Klassenstärke von bis zu 8 Schülerinnen und Schülern, die von einer Lehrperson unterrichtet werden. Im Schulgebäude ist das tragen von sauberen Straßenschuhen bis auf weiteres ausdrücklich erlaubt. Toilettengänge sind während des Präsenzunterrichts einzeln durchzuführen.

Der Sportunterricht findet als Theorie im Klassenraum oder entsprechend draußen auf dem Schulhof statt. Näheres regeln die Fachlehrerinnen und Fachlehrer.

Pausen und Mittagessen

Die Schülerinnen und Schüler werden in eine von vier Gruppen eingeteilt. Für jede Gruppe steht ein eigener Ein- und Ausgang mit Desinfektionsstation sowie ein eigener Schulhof zur Verfügung.

Täglich wird ein warmes Mittagsgericht angeboten, allerdings kann der Kioskverkauf in den Pausen nicht stattfinden. Die Getränke- und Snackautomaten stehen, unter Einhaltung der Abstandsregel, zur Verfügung. Der Wasserspender steht während des ganzen Schultages zur Verfügung. Er darf auch während des Unterrichts genutzt werden um Warteschlangen zu verhindern. Eine eigene Trinkflasche zur Nutzung des Wasserspenders ist mitzubringen.

Die Mittagspausen finden nach Jahrgängen um 11:40 und 12:00 Uhr sowie um 13:45 und 14:05 Uhr statt. Es gilt das Abstandsgebot von 1,5m.

Schüler und Lehrer

Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer müssen sich vor dem Betreten eines Klassenraums, oder des Speisesaals, die Hände waschen oder desinfizieren.

Der allgemeine Stundenplan bleibt bestehen, die Klassenzusammensetzung wird den neuen Gegebenheiten angepasst. Die Schüler werden wöchentlich entweder der Präsenz-Gruppe (Klasse A) und der Online-Gruppe (Klasse B) zugeteilt. Eine Ausnahme sind einzügigen Klassen. Hier wird der Präsenz- und Onlineunterricht parallel stattfinden, wobei der Präsenzunterricht durch eine weitere Betreuungsperson verstärkt wird.

Pausenaufsichten werden angepasst und dem Schulhofabschnitt zugeordnet. Es wird eine weitere Aufsicht im Bereich der Snack- und Getränkeautomaten eingeteilt, die auf die Einhaltung der Hygienevorschriften achtet.

Lehrerinnen und Lehrer müssen zum Präsenzunterricht in der Schule anwesend sein. Sie erteilen die Onlineunterrichtsstunden, die zwischen Präzensunterrichtsstunden liegen, digital von der Schule aus. Dafür werden ihnen spezielle Räumlichkeiten mit gesonderter Internetverbindung zur Verfügung gestellt. Der Onlineunterricht kann von zuhause aus durchgeführt werden, wenn die Lehrperson den Präsenzunterricht in der Schule garantieren kann.

Als Aufenthaltsräume für Lehrerinnen und Lehrer gelten das Lehrerzimmer sowie der Konferenzraum. Diese werden auch zur Einnahme des Mittagessens genutzt.

Die Villa Wewersbusch behält sich vor, Schülerinnen und Schüler, die sich nicht an die Regelungen, die Hygienevorschriften und den Mindestabstand halten vom Präsenzunterricht auszuschließen.

By | 2020-05-08T14:12:09+00:00 Mai 8th, 2020|Allgemein|0 Comments

Leave A Comment