Deutschlands modernste Schule

Deutschlands modernste Schule

Technologie verändert unser Lernen – Die Zukunft gehört den Mutigen.

Mit Blick auf die denkmalgeschützte Fassade der Villa Wewersbusch offenbart sich dem Besucher noch nicht, dass es sich hierbei um wahrscheinlich Deutschlands modernste Schule handelt. Keine schweren Schulbücher werden durch die Gänge geschleppt, keine Hefte kämpfen eingeengt im Tornister gegen Eselsohren. Nicht einmal einen Kopierer gibt es mehr. Internat und Ganztagsschule leben tatsächlich den digitalen Unterricht von morgen schon heute. Neben dem klassischem Schulwissen stehen hier Medienkompetenz, Kommunikation, Kollaboration, Informationskompetenz, Kreativität und kritisches Denken auf dem Stundenplan.

Aus Klassenraum wird Lernumgebung

Die Klassenräume sind den neuen vielfältigen Medienmöglichkeiten angepasst. Neben Whiteboards, Beamern und Apple-TV-Boxen stehen multifunktionale Möbel, die je nach gewünschter Unterrichtssituation angepasst werden können, in den Räumen. Wobei der Begriff „Klassenraum“ immer mehr dem Begriff der „Lernumgebung“ weicht, schließlich kann überall in der Villa Wewersbusch, dank Gigabit WLAN, Tablet und verschiedenen Lern- und Ruhezonen, gearbeitet werden. Die Schüler sind mit einem persönlichen iPad ausgestattet, dass analoge Medien, wie Hefte, Blöcke und Bücher, in vielen Bereichen den Unterricht enorm bereichert. „Moderne Technik muss für Jugendliche nicht nur mit Instagram, SnapChat oder WhatsApp verbunden sein. Richtig eingesetzt wirkt sie motivierend, die Kreativität fördernd und den Lernwillen anregend“, sagt Geschäftsführer Florian Kesseler. „Wir arbeiten in unseren Klassen fast ausschließlich digital. Und das bedeutet weit mehr, als einfach nur papierbasierte Schulliteratur in eine auf dem Bildschirm lesbare Form zu bringen. Dank der digitalen Technik können Schüler kooperativ arbeiten und gemeinsam Ziele erreichen“ Dabei sind die Schüler der Villa Wewersbusch nicht die einzigen Nutznießer. Die eigens erstellten Unterrichtsmaterialien werden weltweit über die kostenlose Lernplattform iTunes U angeboten.

Unterricht neu gedacht

Unterricht neu gedachtNeben einer wertorientierten Erziehung, sowie der Förderung von zukunftsorientierten Schlüsselqualifikationen (21st Century Skills) legt die Villa Wewersbusch großen Wert auf die Vermittlung von Allgemeinwissen. Ein Schultag beginnt mit einem Stream der aktuellen Nachrichten, wie zum Beispiel der Tagesschau oder internationaler Nachrichten.
Darauf folgt eine ausführlicher Diskussion, bei der Thematiken oft auch in den aktuellen Unterricht integriert werden. Durchschnittlich umfasst eine Klasse an der Villa Wewersbusch 16 Schülerinnen und Schüler. In den Fremdsprachen, wie Englisch und Spanisch, werden die Unterrichtseinheiten durch Sprachassistenten, Muttersprachler aus dem Ausland, unterstützt. So kann das Erlernen zum Erlebnis werden, gerade bei Sprachen ein großer Vorteil. „Der alltägliche Umgang mit Fremdsprachen ist wohl der beste Weg, diese spielerisch zu erlernen“, bestätigt Kesseler. Spanisch ist als zweite Fremdsprache ab Klasse 7 wählbar. Der traditionelle Unterrichtskanon wird durch die Fächer „MINT“, „Coding, „Grafik & Design“ sowie „Medienkompetenz“ und „Sozialkompetenz“ komplettiert – naheliegend für eine Schule, die ihren Alltag nach innen wie außen digital gestaltet. Die Villa Wewersbusch bereitet so bestens auf den Realschulabschluss und das Abitur nach 13 Schuljahren vor und ist Vorbild und Modell für eine digitale Schule in Deutschland.

Clubs – der Wahlpflichtunterricht ab Klasse 5

Neue Wege geht das Team der Villa Wewersbusch auch bei der Strukturierung des Stundenplans. Um gezielt Stärken von Schülern zu fokussieren und Schwächen aufzuarbeiten, wurde ein innovatives Wahlpflichtsystem ab Klasse 5 ins Leben gerufen, die Clubs. Schülerinnen und Schüler wählen hier bis 25% ihres Stundenplans selbst und können aus verschiedenen Unterrichtsangeboten nach ihren Interessen auswählen. Von Videoschnitt, Schulband, Kochen, Hörspielproduktion und Naturwissenschaften, bis hin zu Schauspiel, kreativem Schreiben, Coding und Robotik, die Clubs fördern und fordern Talente und Kreativität. Aber auch zusätzlicher, vertiefender Unterricht in allen Hauptfächern ist möglich, um Fragen und Probleme schnellstens zu klären. Die Villa Wewersbusch gehört mit ihrem Unterrichtskonzept, Ausstattung und Vision zu den wenigen Schulen in Deutschland, die als „Apple Authorised Training Centre für Education“ und „Apple Distinguished School“ ausgezeichnet wurden.

Sport und Freizeit – auch mal abschalten

Reiten, Mountainbiking, Bouldern und Rudern gehören zum Nachmittagsprogramm an dieser Schule, sowie der regelmäßige Besuch von Konzerten, Ausstellungen und Messen. Die Nähe zu den Universitäten des Ruhrgebiets und des Bergischen Landes bieten gute Vernetzungen. So wird Forschung zum Unterrichtsinhalt. Eine Besonderheit der Villa Wewersbusch ist der Golfunterricht, der nicht nur Teil des regulären Schulsports in Klasse 8 und Jahrgangsstufe 11 ist, sondern darüber hinaus, dank einer engen Kooperation mit dem Golfclub Velbert Gut Kuhlendahl, angeboten wird.

Zuhause im Internat

Zuhause im InternatDie Villa Wewersbusch ist mehr als eine Ganztagsschule. Als Internat ist sie das Zuhause der internationalen, multikulturellen Schülerschaft. Gewohnt wird auf Hotelstandard in Zweibett-, oder Einzelzimmern, die natürlich mit eigenem Bad, TV und WLAN ausgestattet sind. Für Oberstufenschüler stehen zusätzlich Wohngemeinschaften außerhalb des Schulgeländes zur Verfügung. Im Nachmittag- und Abendbereich, sowie an Wochenenden wartet ein breites Spektrum an Ausflügen, sportlichen und kulturellen Aktivitäten, aber auch Zeit und Raum zum Lernen, Entspannen und für Ruhe auf die Internatsschüler. Ein wichtiger Schlüssel für die individuelle Förderung der Schüler. Das herrschaftliche Gebäude der Villa Wewersbusch kann mit einem modernen Fitnessstudio, einem Musik-Produktionsraum, die Heimat der Schulband, und einem Speisesaal aufwarten, der durch seine Einrichtung mehr an ein Café erinnern und so beliebter Ort zum Verweilen, Lernen, Lesen und für Gespräche ist, auch außerhalb der Essenszeiten. Das über 100 Jahre alte Haus bietet einen ganz besonderen Charme, nicht allein durch sein parkähnliches Außengelände. Das große, historische Kaminzimmer lädt zum Verweilen ein. Hier wurde und wird Geschichte geschrieben. Die schuleigene Aula ist der Ort für Versammlungen und Preisverleihungen und wird gelegentlich auch zum Kinosaal. Kreative finden im Werkraum einen Ort um sich auszuleben. Die Villa Wewersbusch wird, dank der Kompetenz der Pädagogen, zur Heimat. Auch dies macht die sie zu einer der modernsten Schulen und Internate Deutschlands.

Familie und Schulgemeinschaft

Die Villa Wewersbusch versteht sich als moderner, ganzheitlicher Lernort. Ganztagsschule  auf der einen Seite und moderne Arbeits- und Familienstrukturen auf der anderen Seite bedingen, dass Schule heute mehr leisten und Aufgaben der Familie tragen muss. An der Villa Wewersbusch hat man diesen Auftrag verstanden. So steht während der gesamten Schulzeit stets ein Sozialpädagoge für die Schüler zur Verfügung um über Fragen, Probleme oder andere Anliegen in und über die Schule hinaus zu sprechen. Auch das ist Teil der Philosophie von individueller Förderung an einer modernen Schule. Die Schüler selbst werden zu Streitschlichtern ausgebildet, welche dann direkt in den Klassen den Kontakt mit den Mitschülern suchen. Ein aktiver Schülerrat, der auch im Schülerparlament der Stadt Velbert vertreten ist, gehört ebenfalls zur ständigen Schülervertretung dazu. Darüber hinaus ist die Villa Wewersbusch im Netzwerk „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ aktiv und konnte den Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar als Schulpate für das Projekt gewinnen. Die Schuluniform in den Farben des Wappens der Schule ist in Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Schülern ausgewählt worden. Sie ermöglicht ein unabhängiges, von äußeren Bedingungen befreites Lernen und Leben miteinander. Toleranz und Wertevermittlung sind an der Villa Wewersbusch ein hohes Gut, für das sich die Schulgemeinschaft täglich einsetzt.

Die neue Rolle der Lehrer

Die neue Rolle der LehrerNicht nur die Schule verändert sich, auch die Rolle der Lehrer hat sich durch die Digitalisierung maßgeblich verändert. Vom Frontalunterricht zu kooperativen, projektorientierten Arbeitsaufträgen, die interdisziplinäres Wissen nicht nur von den Schülern abverlangen, sondern auch von den Lehrern. So muss die Rolle des Wissensvermittlers weiterentwickelt werden, denn das Wissen der Welt ist nur wenige Klicks im Internet entfernt. Lehrer müssen daher den kritischen und reflektierenden Umgang mit Quellen lehren und nehmen viel mehr die Rolle eines Lern-Coaches ein. Eine Veränderung, die bewirkt, dass Lehrer mit den Schülern Probleme erörtern und Lösungsstrategien umsetzt. Ein Konzept, dass auch das Lehrerpult obsolet erscheinen lässt und zum Treff- und Austauschpunkt im Klassenraum wird. Der moderne Lehrer steht also nicht mehr vor der Klasse, er ist Teil der Klasse und stärkt so Teamarbeit, als auch individuelle Talente der Schüler.

Deutschlandweite Expertise

Die Deutsche Bildungslandschaft befindet sich seit längerer Zeit in der Vorbereitung auf die digitale Wende im Klassenzimmer. Was heute noch der Politik gefordert wird und in ersten Ansätzen bereits an einigen Schulen beginnt, ist an der Villa Wewersbusch gelebter Alltag: der digital gestützte Unterricht. Das Kollegium der Schule ist daher stolz und gerne bereit, das erlangte Wissen und Methoden im Umgang mit digitalen Medien im Schulalltag zu teilen. So ist es nicht verwunderlich, dass in ganz Deutschland Vorträge und Workshops gehalten werden und Studierende wie Lehrer aus der ganzen Bundesrepublik nach Langenberg reisen um die Zukunft der Bildung schon heute zu erleben. Aber nicht nur Schulen und Universitäten, auch namenhafte, mittelständische Unternehmen lassen sich von der Villa Wewersbusch auf den Weg der Digitalisierung beraten und begleiten. Eine win-win-Situation, denn so können Schüler der Villa Wewersbusch direkten Kontakt zu weltmarktführenden Industrieunternehmen knüpfen. Der Arbeitsmarkt ist schon heute stark digitalisiert und daher muss auch Schule auf diese Arbeitswelt vorbereiten.

Machen Sie sich Ihren eigenen Eindruck

Für Samstag, den 25. Mai, lädt die Villa Wewersbusch alle interessierten Eltern, schulpflichtige Kinder und Lehrkräfte zum Tag der offenen Tür ein. Zwischen 10 und 16 Uhr werden Einblicke in die verschiedenen Methoden und Materialien des digitalen Unterrichts sowie in das gesamte Angebotsspektrum von Internat und Ganztagsschule geboten. Zu begutachten ist auch das neue Klassenraumkonzept mit innovativer und vor allem flexibler Gestaltung der Lernumgebung.

Leave A Comment